Tandemmeisterschaft 2014

Die Deutsche Einzelmeisterschaft 2014 ist bereits Geschichte. Die Mannschaftsmeisterschaft wird noch im Oktober dieses Jahres gespielt. Und zwischen diesen beiden wichtigen Ereignissen fand die Deutsche Tandemmeisterschaft im Skat statt.

Die 9. Auflage der Deutschen Tandemmeisterschaft fand am 09. und 10. August in Bonn statt. Auf dem Programm standen sechs Serien für die insgesamt 594 angereisten Skatspieler. Am Samstag wurden vier Serien gespielt, wobei ab der 3. Serie nach Ergebnis gesetzt wurde. Am Sonntag wurden dann die letzten beiden Serien absolviert.

Platz 1 von 292 teilnehmenden Zweiermannschaften und damit Deutscher Tandemmeister 2014 im Skat wurde das Team Nichtraucher Asse Düren 3 mit den Spielern Karl Deliege und Helmut Semler. In sechs Serien erspielte das Tandem 14.327 Punkte.

Skat Tandemmeisterschaft 2014
Sieger der Tandemmeisterschaft 2014
Karl Deliege und Helmut Semler (Nichtraucher Asse Düren 3)
Quelle: DSKV

Platz 1

  • Nichtraucher Asse Düren 3
  • Karl Deliege / Helmut Semler
  • 14.327 Punkte

Platz 2

  • SG 1985 Neckarau
  • Sven Stemmler / Jörg Rehberg
  • 14.174 Punkte

Platz 3

  • 1. SV Hillesheim 2
  • Dirk Schnichels / Wolfgang Heinen
  • 13.649 Punkte
Tandemmeisterschaft 2014: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Skat Masters 2014

Am letzten Juli-Wochenende diesen Jahres kam es zur 9. Auflage der Skat Masters.

Wie die Jahre zuvor lud GameDuell alle Spieler, in diesem Jahr waren es 152 Teilnehmer, nach Berlin ein. Das Turnier wurde übrigens von GameDuell  in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Skatverband ausgetragen.

GameDuell berichtete uns von einem der knappsten Entscheidungen der Skat-Masters-Geschichte. Erst im letzten Spiel der finalen Serie fiel die Entscheidung. Der Spieler walddachs konnte sich im 36. Spiel durchsetzen und sicherte sich somit den Titel und das Preisgeld in Höhe von 25.000 €. Als kleines Trostpflaster darf sich Stephanant mit dem 2. Platz über 15.000 € freuen. Auf Rang 3 landete, in der letzten Runde etwas abgeschlagen, hp020671, welcher mit 10.000 € nach Hause fährt. Auch nicht schlecht 🙂

Skat Masters 2014
Gewinner des Skat-Masters-Finale 2014 (v.l.n.r.): 3. hp020671 1. walddachs 2. Stephanant
Quelle: GameDuell

Die Top 10 der Skat Masters 2014

  1. walddachs – 25.000 €
  2. Stephanant – 15.000 €
  3. hp020671 – 10.000 €
  4. Pillhuhn06 – 7.500 €
  5. MagicMarcus – 5.000 €
  6. quaterman – 4.000 €
  7. oblauth3010 – 3.000 €
  8. uly60 – 2.000 €
  9. 10luschen – 1.500 €
  10. karri50 – 1.200 €
Skat Masters 2014: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Blindenmeisterschaft 2014

Wie wir bereits in den vorangegangenen Jahren von den Deutschen Meisterschaften für Blinde und Sehbehinderte berichteten, gab es auch dieses Jahr ein solches Turnier.

Am 25. und 26. Juli trafen sich 22 Skatspieler zur mittlerweile 28. Offenen Deutschen Blindenmeisterschaft. Nachdem die Veranstaltung in den letzten Jahren immer in Hamburg stattfand, gab es dieses Jahr in Duisburg einen neuen Spielort.

Das Turnier erstreckte sich insgesamt auf drei Serien mit je 36 Spielen. Glücklicher Gewinner am Ende war Wilfried Schwellnus mit hauchdünnen Vorsprung vor Aloys Herbers und seiner Tandempartnerin Sylvia Schnele.

Herzlichen Glückwunsch den folgenden Gewinnern:

Einzel

  1. Wilfried Schwellnus – 3.753 Punkte
  2. Aloys Herbers – 3.737 Punkte
  3. Sylvia Schnele – 3.628 Punkte

Mannschaft

  1. AndreasHeine, Marlis Schulz, Aloys Herbers – 9.814 Punkte
  2. Phlipp Mohnheim, Wilfried Schwellnus, Helmut Gurris – 9.301 Punkte
  3. Klaus  Zähringer, Sylvia Schnele, Hermann Krämer – 8.651 Punkte

Mixed

  1. Sylvia Schnele & Wilfried Schwellnus – 7.381 Punkte
  2. Marlis Schulz & Aloys Herbers – 6.770 Punkte
  3. Inge Nancke & AndreasHeine – 6.220 Punkte

Skat Blindenmeisterschaft 2014
Sieger der Blindenmeisterschaft 2014: 2. Aloys Herber, 1. Wilfried Schwellnus, 3. Sylvia Schnele Quelle: DSKV

Blindenmeisterschaft 2014: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Deutsche Einzelmeisterschaft 2014

DSKV – Deutsche Einzelmeisterschaft 2014

Am 14. und 15. Juni fand die alljährliche Deutsche Skatmeisterschaft des DSKV statt. Wie die Jahre zuvor wurde das 8 Serien umfassende Großturnier im Ulmer Maritim Hotel ausgetragen. Qualifiziert und teilgenommen haben in diesem Jahr insgesamt 462 Skatspieler in den Kategorien Herren (252), Damen (64), Senioren (100) und Junioren (46).

HERREN

  1. Thomas Kinback (Drei Könige Tübingen) – 10.101 Punkte
  2. Björn Walther (1. Lahnauer SV) – 9.980 Punkte
  3. Bernhard Schmitt (Hochrhein Grenzach-Wyhlen) – 9.922 Punkte

DAMEN

  1. Irmgard Meyer (Kreuz Dame Bordesholm) – 9.540 Punkte
  2. Melanie Meyer (Hansa Hamburg)  – 9.041 Punkte
  3. Karin Warkentin (Keinohrbuben Nürnberg)  – 8.890 Punkte

SENIOREN

  1. Jan Ehlers (Prignitzer Buben) – 8.124 Punkte
  2. Jochen Savelsberg (Reizende Jungs Heumaden) – 7.917 Punkte
  3. Matthias Gasper (Herz Bube Bitburg) – 7.877 Punkte

JUNIOREN

  1. Anna Volz (Herz Dame Mainz-Kastell) – 9.777 Punkte
  2. Florian Radant (Leipziger Skatlöwen) – 9.117 Punkte
  3. Nicky Kramer (Hummel Hummel) – 9.106 Punkte
Sieger der Deutschen Einzelmeisterschaft: Thomas Kinback, Irmgard Meyer, Anna Volz , Jan Ehlers  Quelle: DSKV
Sieger der Deutschen Einzelmeisterschaft:
Thomas Kinback, Irmgard Meyer, Anna Volz, Jan Ehlers
Quelle: DSKV

ISPA – Deutsche Einzelmeisterschaft 2014

Auch die ISPA veranstaltet jährlich ihre Deutsche Meisterschaft. Diese fand wie gewohnt am Wochenende um Christi Himmelfahrt statt. Austragungsort der Deutschen ISPA Skat-Meisterschaft war dieses Jahr Magdeburg.

Da bei der ISPA keine Vorrunden-Qualifikationen besteht, war die Teilnehmerzahl auch deutlich höher als bei der Deutschen Meisterschaft des DSKV. Es spielten insgesamt 828 Skatfreunde um den Sieg.

HERREN

  1.  Deni Lazicic – 7.881 Punkte
  2.  Thomas Born – 7.855 Punkte
  3.  Candy Richter – 7.797 Punkte

DAMEN

  1. Sylvie Schwarzer – 7.157 Punkte
  2. Karmen Hattendorf – 7.055 Punkte
  3. Hannelore Gnadl – 7.026 Punkte

SENIOREN

  1. Leo Blex – 7.470 Punkte
  2. Ernst Poppe – 7.400 Punkte
  3. Erhard Ehser – 7.328 Punkte

SENIORINNEN

  1. Ute Sievers – 6.237 Punkte
  2. Martha Prickartz – 6.116 Punkte
  3. Jutta Geiss – 6.034 Punkte

JUNIOREN

  1. Susanne Rothkranz – 6.308 Punkte
  2. Anna Volz – 6.300 Punkte
  3.  Marvin Haupt – 5.789 Punkte
Deutsche Einzelmeisterschaft 2014: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Das Skatspiel als UNESCO-Weltkulturerbe

UNESCO-Logo des Immateriellen Kulturerbes
UNESCO-Logo des Immateriellen Kulturerbes

Bereits letztes Jahr im September, anlässlich zum 200. Jubiläum des Skatspiels, war der Gedanke geboren, im April 2014 ging es dann durch die Medien – Das Skatspiel soll Weltkulturerbe werden. Nun, ganz so weit ist es noch nicht, aber die erste Hürde ist genommen. Wie der MDR berichtete, haben das Skatspiel und die Kindergartenidee von Friedrich Fröbel einen ersten Schritt in Richtung immaterielles Weltkulturerbe gemacht. Skat und Kindergärten stehen auf der Vorschlagsliste des Landes Thüringen.

Skat als Weltkulturerbe?

Jedes Bundesland hat die Möglichkeit zwei Vorschläge bei der deutschen Kultusministerkonferenz einzureichen. Aus diesen 32 Nominierungen werden zwei an die UNESCO gesendet. Neben dem Skatspiel haben sich u.a. auch der Rheinische Karneval, das Sächsische Köhlerhandwerk und das Ravensburger Rutenfest beworben. Bis November 2016 wird die Kulturorganisation der Vereinten Nationen entscheiden, ob und welche Vorschläge in das immaterielle Weltkulturerbe aufgenommen werden.

Immaterielles Kulturerbe

Unter dem immateriellen Kulturerbe versteht man kulturelle Ausdrucksformen, welche entscheidend durch menschliches Wissen und Können geprägt sind. Immaterielles Kulturerbe ist Ausdruck von Kreativität und Erfindergeist und zeigt sich in Tanz, Theater, Musik aber auch in Bräuchen, Festen und Handwerkskünsten. Die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit umfasst aktuell 281 Ausdrucksformen aus allen Weltregionen. Darunter befindet sich u.a. der argentinische Tango und die auf der spanischen Kanareninsel La Gomera praktizierte Pfeifsprache El Silbo. In Deutschland trat das UNESCO-Übereinkommen am 09. Juli 2013 in Kraft. Unsere lebendige Alltagskultur wird somit erstmals in Bezug auf ein Aufnahmeverfahren in das immaterielle Kulturerbe überdacht und überprüft. Das bundesweite Verzeichnis soll dabei von Jahr zu Jahr wachsen. Weitere Informationen gibt es auch bei wettenerfahrungen.com

Stimmen zum Antrag

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht

Skat ist ein wichtiges deutsches Kulturgut.

und Kultusminister Christoph Matschie

Skat habe sich in den vergangenen 200 Jahren zum „Spiel der Deutschen“ entwickelt.

stehen auf jeden Fall hinter dem Antrag Skat als immaterielles Kulturerbe vorzuschlagen.

Das Skatspiel als UNESCO-Weltkulturerbe: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...