Kontra

Kontra oder auch Spritze genannt, ist ein Ausdruck aus dem sogenannten Kneipenskat, aber kein Bestandteil der Internationalen Skatordnung. Mit einer Spritze bzw. einem Kontra werden die Spielpunkte verdoppelt. Abseits vom Turnierskat wird gerne mit Spritze, Kontra, Re und Bock sowie Ramsch gespielt. Diese erweiterten Spielformen frischen das Skatspiel etwas auf und bringen vor allem in privaten Runden (noch) mehr Stimmung an den Tisch.

Kontra und die Internationale Skatordnung

In den offiziellen Skatregeln der Internationalen Skatordnung ist Kontra kein Bestandteil, d.h. jegliche Arten von Verdopplungen sei es Spritze, Re oder Bock sind im offiziellen Skatspiel nicht vorgesehen. Auf offiziellen Skat-Veranstaltungen sind jene Begriffe verboten und werden als Kartenverrat eingestuft, da der Spieler somit seinem Mitspieler verrät, dass er ein starkes Gegenblatt besitzt. Sagt ein Gegenspieler nach Spielansage des Alleinspielers „Spritze“, „Kontra“ oder ein anderes Wort, was daraufhin deutet, das der Gegenspieler ein sehr starkes Blatt besitzt, so endet das Spiel sofort und wird als einfach gewonnen für den Alleinspieler aufgeschrieben.

Wann gibt man Kontra?

Kontra geben kann immer nur die Gegenpartei nachdem der Alleinspieler sein Spiel getauft hat. Ein Spieler der Gegenpartei gibt damit zur Kenntnis, dass er ein starkes Gegenblatt besitzt und glaubt das Spiel gewinnen zu können. Die Spielpunkte des aktuellen Spiels werden dabei verdoppelt, unabhängig vom Ausgang. Um die Fairness zu wahren, sollte man nur dann Kontra geben, wenn man selbst mindestens 18 gereizt oder gehalten hat. Damit soll vermieden werden, dass Spieler mit einem starken Blatt absichtlich einen anderen Spieler auflaufen lassen und ihm dann mit einer Spritze das Spiel abzunehmen.

Kann der Alleinspieler auch Kontra geben?

Der Alleinspieler kann das Kontra der Gegenpartei erwidern bzw. erhöhen, wenn er glaubt, das Spiel zu gewinnen. Er gibt dann Re. Die Spielpunkte werden dann vervierfacht.

Gibt es noch weitere Verdopplungen?

Weiterhin werden noch weitere Verdopplungen in das Spiel integriert, bei denen der Spielwert bis auf das Sechzehnfache gesteigert werden kann. Tatsächlich kommt es jedoch nur sehr selten dazu. Die Bezeichnungen für diese weiteren Erhöhungen sind recht uneinheitlich, da es zum einen kein Teil der offiziellen Regeln ist und zudem auch regional unterschiedliche Begriffe benutzt werden.

Eine geläufige Variante ist die Folgende:

  1. Kontra
  2. Re
  3. Bock
  4. Hirsch (oder auch Doppelbock)

Da viele Skatspieler unter den Bock-Runden jedoch etwas anderes verstehen, soll auch eine andere Variante dargestellt werden:

  1. Spritze
  2. Re
  3. Sub
  4. Mord

Beispiel

Der Alleinspieler tauft einen einfachen Grand. Die Gegenpartei gibt sofort Kontra. Würde der Alleinspieler sein Spiel gewinnen, würde er anstatt 48 Spielpunkten 96 Punkte erhalten. Bei einem Verlust würde ihm der Grand statt 96 ganze 192 Punkte kosten.

Erhöht der Alleinspieler auf das Kontra mit einem Re so würde der gewonnene Grand ihm 192 Punkte einbringen. Im Verlustfall müsste er sich jedoch 384 Punkte abstreichen.(Grand 24 mit 1 Spiel 2 = 48 x 2 (Kontra) = 96 x 2 (Re) = 192 x 2 (verloren) = 384 Punkte

Die folgende Tabelle gibt noch einen abschließenden Überblick über die Ergebnisse eines einfaches Grandes bei entsprechenden Verdopplungen. In der letzten Spalte ist zusätzlich noch eine Bockrunde integriert. In einer Bockrunde wird zusätzlich noch einmal jedes Spielergebnis verdoppelt.

Grand Gewonnen Verloren
Ohne Kontra + 48 – 96
Mit Kontra + 96 – 192
Kontra, Re + 192 – 384
Kontra, Re, Bock + 384 – 768
Kontra, Re, Bock, Hirsch + 768 – 1.536
Kontra, Re, Bock, Hirsch + Bockrunde + 1.536 – 3.072

Fazit

Spritze, Kontra, Re & Co. sowie auch der Ramsch führen somit zu deutlich teuren Spielen und höheren Punkteschwankungen. Einerseits kann man Punkterückstände schneller aufholen, oft ergeben sich nach einer gewissen Spieldauer aber auch extreme Punktestände. Dies erhöht noch einmal deutlich Anreiz, Risiko und Spannung, was den Kneipenskat davon noch einmal mehr vom Turnierkskat abhebt.

Kontra: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,36 von 5 Punkten, basierend auf 14 abgegebenen Stimmen.
Loading...

10 Gedanken zu „Kontra“

  1. War sehr Lehrreich aber hier noch eine Frage darf ich als alleinspieler re auf das kontra meiner gegner bei einem nullspiel geben?

  2. ich gebe als Spieler a. Spieler c sagt 18. Spieler b verneint. ich kann nicht mehr sagen, da ich mit 1 ohne 2 Karo spielen wollte und sage weg. Spieler c spielt nunmehr auch Karo. Darf ich Kontra sagen, obwohl ich nicht mitgereizt habe?
    MfG
    W. Oys

  3. Hallo du kannst Kontra sagen weil deine nächste Ansage
    20 sein müßte, also hast du 18 gehalten

  4. Wieviel Karten muss man auf der Hand haben um Kontra,
    Reh oder Bock sagenzu können????????

  5. Bitte beantworten Sie die Frage von Rainer „wieviel Karten muss man auf der Hand haben um Kontra oder Reh sagen zu können“ speziell bei Reh ??

  6. Hallo, folgende Situation: Der Spieler versteckt den gedrückten Skat hinter seinem Bierkrug und steckt seine Karten so, dass die Anzahl nicht zweifelsfrei von den Gegenspielern bestimmt werden kann.
    Der Gegenspieler sieht den Skat nicht und sagt daher Kontra.
    Natürlich gewinnt der Spieler sein Spiel, er hatte ja auch „ordnungsgemäß“ gedrückt.
    Der Gegenspieler ficht an und verweist darauf, dass der Spieler Kontra absichtlich provoziert hat.
    Wie sollte man entscheiden? DIe offiziellen regeln geben ja Kontra gar nicht her. Gibt es eine Regel wie der Skat zu platzieren ist?

  7. nachdem 2 Spieler passen und der Dritte mit 18 eröffnet
    und dann Null ansagt, kann dann einer der Gegespieler
    die nicht gereizt haben Kontra sagen beim sozusagen
    „Kneipenspiel“ ?

  8. Bis wann darf man kontrieren? Gemeint: Darf man noch kontrieren, wenn man die erste Karte auf den Tisch legt, oder muss dies gleich geschehen, wenn der Gegner angesagt hat?

  9. Gewöhnlich sollte ein Kontra unmittelbar nach der Spielansage erfolgen, also bevor die erste Karte liegt. Generell aber muss man sagen, ist dies unter den Mitspielern zu regeln, da Kontra nicht zu den offiziellen Skatgegeln gehört und es hier keine allgemeingültige Aussage geben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.