Skatregeln


Skat ist eines der wenigen Kartenspiele, für welches verbindliche Skatregeln bestehen. Es spielen aktiv immer drei Personen, wobei stets ein Alleinspieler gegen die beiden übrigen Mitspieler (Gegenspieler) spielt. Nach dem Geben der Karten wird durch einen Reizvorgang bestimmt, welcher Spieler Alleinspieler wird. Gibt kein Spieler ein Reizgebot ab, wird eingepasst. Ziel des Spiels ist es möglichst viele Punkte zu erzielen. Die kompletten Skatregeln sind sehr ausführlich und detailliert in der Internationalen Skatordnung beschrieben. In den folgenden drei Abschnitten wird das Skatspiel auf einfache Art und Weise beschrieben. Der Sachverhalt der Skatregeln wird in die drei Abschnitte Spielgrundlagen, Spieldurchführung und Spiele gegliedert:

Spielgrundlagen

In den Spielgrundlagen werden die Basics des Skatspiels, wie die Skatkarte, ihre Farben, Rangfolge und Zählwerte vermittelt. Des Weiteren wird die Berechnung der Reizwerte erklärt. Diese werden im Reizvorgang zur Spieldurchführung benötigt.

Spieldurchführung

Im Kapitel Spieldurchführung wird der Ablauf eines Skatspiels dargestellt.

Geben – Reizen – Spielen!

Spiele

Das Skatspiel ist abwechslungsreich und bietet mehrere Spielansagen zur Auswahl. In diesem Abschnitt werden die Arten der verschiedenen Skatspiele näher gebracht: Farbspiele, Grands (Großspiele), Nullspiele sowie die Handspiele.

Sonderformen

Das Skatspiel behält auch einige Sonderspiele bereit, welche nicht zu den offiziellen Skatregeln und zur Skatordnung gehören. In dieser Rubrik stellen wir einige gern gespielte Nebenprodukte des klassischen Skats vor.

Skatregeln: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,33 von 5 Punkten, basierend auf 49 abgegebenen Stimmen.
Loading...