Alle Beiträge von skatfreund

Ist Skat ein Glücksspiel?

Eine Frage bewegt Skatspieler immer wieder → Ist Skat ein Glücksspiel?

Besonders oft wird diese Frage gestellt, wenn skat-glücksspielman schon lange kein gutes Blatt mehr bekommen hat, während die Mitspieler eine „Oma“ nach der anderen spielen.

Aber auch für die Veranstalter von Preisskats und Skatturnieren ist dies eine wichtige Frage, wenn bei der Vorbereitung und Durchführung von Skatturnieren von Schwierigkeiten mit den Behörden berichtet wird. In diesem Zusammenhang stellt sich immer wieder die Frage, ob Skat ein Glücksspiel ist und ob man es um Geld spielen darf?

Diese Frage ist Thema des Blogbeitrages und soll ausführlich geklärt werden.

Skat – Glücks- oder Geschicklichkeitsspiel?

Rechtliche Einordnung von Skat

Entscheidend für die Einordnung von Spielen zu den Geschicklichkeits- oder Glücksspielen ist der vom Bund geschaffene Glücksspielvertrag. Aktuell ist dieser wieder sehr umstritten bezüglich der Monopolfreiheit von Sportwetten. In § 3 Abs. 1 des Glücksspielvertrages sowie der dazu beschlossenen Rechtsprechung und dem im Strafgesetzbuch verwendeten Glücksspielbegriff wird gesetzlich definiert, ob ein bestimmtes Spiel, wie Skat, zu den Glücksspielen gehört oder nicht. Das Glücksspiel ist demnach in § 3 Abs. 1 GlüStV folgendermaßen definiert:

,,Ein Glücksspiel liegt vor, wenn im Rahmen eines Spiels für den Erwerb einer Gewinnchance ein Entgelt verlangt wird und die Entscheidung über den Gewinn ganz oder überwiegend vom Zufall abhängt. Die Entscheidung über den Gewinn hängt in jedem Fall vom Zufall ab, wenn dafür der ungewisse Eintritt oder Ausgang zukünftiger Ereignisse maßgeblich ist.“

Ein Glücksspiel ist nach dieser Definition durch mehrere Merkmale gekennzeichnet:

  1. Es muss sich um ein Spiel handeln,
  2. die Spieler müssen einen Spieleinsatz für den Erwerb einer Gewinnchance geleistet haben und
  3. die Entscheidung über Gewinn und Verlust muss ganz überwiegend vom Zufall abhängen.

Im Gegensatz dazu hängt die Entscheidung über Gewinn und Verlust bei einem Geschicklichkeitsspiel nicht vom Zufall ab, sondern die Entscheidung wird durch körperliche oder geistige Fähigkeiten der Spieler, den Grad ihrer Aufmerksamkeit, ihre Geschicklichkeit und Anstrengungen wesentlich beeinflusst. Für die Einordnung eines Spiels als Geschicklichkeitsspiel ist wesentlich, dass an die Fertigkeiten des Spielers erfüllbare Anforderungen gestellt werden. Sofern dieses nicht erreicht werden kann, steht es dem Zufall gleich. Eine scharfe Abgrenzung zwischen den beiden Spielarten kann nicht vorgenommen werden, maßgebend sind die Umstände des Einzelfalls, insbesondere die Ausgestaltung des Spiels.

Für Skat ist es seit langem anerkannt, dass es den Geschicklichkeitsspielen zuzuordnen ist. Dafür kann als Quelle der Kommentar zum Glücksspielrecht von Prof. Dietlein und den Rechtanwälten Dr. Hecker und Dr. Ruttig sowie das dort zitierte Urteil des Bundesfinanzhofs, veröffentlicht im Bundessteuerblatt von 1951, S. 128, genannt werden. Diese Einordnung findet sich auch im Leipziger Kommentar zum Strafgesetzbuch, § 284 Randnummer 9.

Die Entscheidung über Gewinn oder Verlust wird zwar auch durch das „Kartenglück“ beeinflusst, entscheidend beeinflusst wird der Spielverlauf aber durch die Geschicklichkeit, Aufmerksamkeit und die körperlichen und geistigen Fähigkeiten der Spieler. An dieser Einordnung ändert sich auch nichts, wenn Skat als Preisskat gespielt wird.

Vergleich zum Poker

lpoker-glücksspielm Gegensatz zu Skat wird Poker von der Rechtsprechung überwiegend als Glücksspiel eingestuft. Dies beruht auf einem reichsgerichtlichen Urteil aus dem Jahr 1906. Das Reichsgericht hatte für die Variante „Draw Poker“  die Zuordnung zum Glücksspiel getroffen. Da der Bundesgerichtshof bisher noch nicht höchstrichterlich über die Einordnung von Poker zu entscheiden hatte, gilt dieses Urteil weiterhin. Mittlerweile kommen demgegenüber zahlreiche wissenschaftliche Studien zu dem Ergebnis, dass z. B. Texas Hold’em Poker ein Geschicklichkeitsspiel ist. Umso erstaunlicher ist es, dass ein Großteil der Literatur und Rechtsprechung weiterhin der über 100 Jahre alten Entscheidung des Reichsgerichts unreflektiert folgt. Es bleibt daher weiterhin hoch umstritten, ob Poker nun den Glücksspielen zugeordnet werden kann. Doch nicht nur Poker, was gern im Online Casino gespielt wird, wird als Glücksspiel angesehen. Auch Sportwetten online tippen gilt als ein Glücksspiel.

Fazit

Skat wird vom Gesetzgeber als Geschicklichkeitsspiel und nicht als Glücksspiel eingestuft. Dies ist insbesondere darauf zu begründen, dass der Ausgang eines Skatspiels nur zu einem geringen Maße durch den Faktor Glück beeinflusst wird. Vielmehr spielen die Faktoren logisches Denkvermögen, Kombinatorik, Merkfähigkeit und Gegnereinschätzung  eine große Rolle im Ausgang eines Skatspiels. Natürlich besitzt auch Skat einen gewissen Glücksanteil, der allein durch die Zufälligkeit beim Mischen und Geben der Karten entsteht. Einen Grand Ouvert zu bekommen und diesen zu gewinnen ist sicherlich dem „Kartenglück“ zuzuschreiben. Auf lange Sicht jedoch verringert sich dieser Glücksfaktor sehr und besitzt nur noch eine deutlich untergeordnete, fast unerhebliche Auswirkung auf den Ausgang von Skatspielen und Preisskats. Dies beweisen auch die groß ausgerichteten Skatturniere von DSKV und ISPA.

Quelle: Dr. Friedhelm Repnik / DSKV.de
Ist Skat ein Glücksspiel?: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,50 von 5 Punkten, basierend auf 14 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Deutsche Einzelmeisterschaft 2017

DSKV – Deutsche Einzelmeisterschaft 2017

Das wichtigste jährlich stattfindende Skatturnier ist selbstverständlich die Deutsche Einzelmeisterschaft des DSKV. Die 62. Auflage fand am 10. und 11. Juni im Hotel Maritim in Bremen statt.

Um bei der Deutschen Einzelmeisterschaft im Skat mitspielen zu können, muss man zuvor bereits die jeweilige Verbandsgruppen-Einzelmeisterschaft sowie die Landeseinzelmeisterschaft seines jeweiligen Spielgebietes erfolgreich passiert haben.

Qualifiziert und teilgenommen haben bei der DEM 2017 insgesamt 476 Skatspieler in den Kategorien Herren (260), Damen (68), Senioren (104) und Junioren (44).

HERREN

  1. Uwe Röhr (Tus Heven 09/67 e.V.) – 10.243 Punkte
  2. Hartmut Seeber (PIK AS Recklinghausen) – 9.658
  3. Uwe Moldenhauer (1. SC Karo Bube Wismar) – 9.449
  4. Wolfram Bommersheim (1. SC Dieburg) – 9.428
  5. Lorenz Bauer (Pik As+Zehn Babenhausen) – 9.362

Deutscher Einzelmeister 2017 im Skat ist Uwe Röhr vom Tus Heven 09/67 e.V. aus dem Westdeutschen Skatsportverband (LV05). In 8 Serien erspielte er sehr starke 10.243 Punkte, was einem Schnitt von 1.280 Punkte pro Serie bedeutet. Auf Platz 2 mit deutlichem Abstand von 585 Punkten folgt Hartmut Seeber vom PIK AS Recklinghausen. Platz 3 geht an Uwe Moldenhauer vom 1. SC Karo Bube Wismar.

Uwe Röhr – Deutscher Einzelmeister Herren Skat 2017 / Quelle: DSKV

DAMEN

  1. Ilse Keuler (Pik 7 Ralingen) – 9.187
  2. Marion Schindhelm (Euroskat.com Treuchtlingen) – 8.881
  3. Diana Ptaszyk (SG 1985 Neckarau) – 8.810
Ilse Keuler – Deutsche Einzelmeisterin Skat 2017 / Quelle: DSKV

SENIOREN

  1. Heinzjürgen Neltner (SK Karo Einfach 1931 Berlin) – 8.259
  2. Dieter Wisniewski (Lustige Buben Wenighösbach) – 8.224
  3. Heinz Hofmann (SC Forellen Forchheim) – 7.858
Heinzjürgen Nelter – Deutscher Seniormeister Skat 2017 / Quelle: DSKV

JUNIOREN

  1. Marian Ritsch (1.Studentischer SV Jena Skat-Deluxe) – 9.926
  2. Marcel Porath (Hohenlohe Crailsheim) – 9.294
  3. Eric Dielau (Grand Hand 98) – 9.083
Marian Ritsch – Deutscher Juniormeister Skat 2017 / Quelle: DSKV
Deutsche Einzelmeisterschaft 2017: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Ausschreibung Skat EM 2017

Das Skat Highlight des Jahres rückt immer näher. Die Skat EM 2017 ist nur noch vier Monate entfernt. Für alle die bisher noch nicht angemeldet sind und gern mitspielen möchten, können aufatmen – es sind noch genügend freie Zimmer im Spielhotel vorhanden. Die erste Frist zur Anmeldung ist zwar abgelaufen –  eine Anmeldung ist aber weiterhin möglich.

Wir fassen noch einmal alle wichtigen Punkte der kommenden Skat Europameisterschaft zusammen:

Die 20. Skat EM findet statt vom 06.-15. 10. 2017 in Wisla / Polen

Wisla an der Weichsel ist die die Heimatstadt von Adam Małysz und liegt im Süden Polens unweit der Grenzen zu Tschechien und der Slowakei.

Gespielt wird im Hotel Gołębiewski. Die alten Skathasen wissen natürlich, dass das Hotel Gołębiewski bereits 2005 Austragungsort der Skateuropameisterschaft war.

Es stehen wie immer zunächst 15 Serien auf dem Plan. Die besten 16 Spieler der Vorrunde qualifizieren sich für die Endrunde. Im Finale entscheiden fünf weitere Serien über die endgültigen Platzierungen.

Das Startgeld für den Einzelwettbewerb beträgt 150 Euro. Als Preisgeld für den 1. Platz winken 5.000 Euro. Laut Ausschreibung besteht ein Anspruch auf Teilnahme nur dann, wenn die Anmeldung bestätigt wurde und die gesamte Teilnehmergebühr fristgerecht bis zum 30. Juni 2017 bezahlt wurde.

Im Folgenden fassen wir alle wichtigen Informationen kurz zusammen:

Startgeld

  • Einzel 150 €
  • Jugendliche bis 21 Jahre 75€
  • Mannschaft (12 Serien, 6 Spieler) 300 €
  • Mixed (12 Serien) 100 €
  • Verlustgeld
    • 1.-3. verlorene Spiel: 1 €
    • ab 4. verlorenen Spiel: 2 €

Programmablauf

  • 07.10.2017 – Serie 1-3
  • 08.10.2017 – Serie 4-6
  • 09.10.2017 – 4 Serien Nationalmannschaft
  • 09.10.2017 – Großer Preis von Wisla (3 Serien)
  • 10.10.2017 – Serie 7-9
  • 12.10.2017 – Serie 10-12
  • 13.10.2017 – Serie 13-15
  • 14.10.2017 – Finale der Besten 16

Preisgeld

Einzel

  • 1. Preis 5.000 € + Pokal
  • 2. Preis 4.000 € + Pokal
  • 3. Preis 3.000 € + Pokal

Mannschaft

  • 1. Preis 2.700 € + Pokal
  • 2. Preis 2.400 € + Pokal
  • 3. Preis 1.800 € + Pokal

Damen

  • 1. Preis 250 € + Pokal
  • 2. Preis 150 € + Pokal
  • 3. Preis 100 € + Pokal

Jugend

  • 1. Preis 250 € + Pokal
  • 2. Preis 150 € + Pokal
  • 3. Preis 100 € + Pokal

Tagessieger

  • 1. Preis 250 € + Pokal
  • 2. Preis 200 € + Pokal
  • 3. Preis 150 € + Pokal

Seriensieger

  • 1. Preis 150 € + Pokal
  • 2. Preis 100 € + Pokal
  • 3. Preis 50 € + Pokal

Sonderwertungen

  • Senioreneuropameisterin – 250 € + Pokal
  • Senioreneuropameister – 250 € + Pokal
  • Mixed-Wettbewerb – nach Beteiligung

Ausschreibung Skat EM 2017

Falls sich die PDF unten nicht öffnen sollte, kann diese hier herunterladen werden: Skat EM 2017

Ausschreibung Skat EM 2017: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,75 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...

DSJM 2017

Pfingsten steht im Skat ganz im Zeichen der Jugend. Über die Feiertage fand dieses Jahr bereits die 26. Auflage der Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Skat statt. Gespielt wurde vom 02. bis 05. Juni in Schneeberg im Erzgebirge.  Es nahmen insgesamt 113 Kinder, davon 24 Bambini, 42 Jugendliche und 47 Schüler/innen teil.

Die Deutschen Nachwuchs-Meister

Einzel

  • Bambini
    1. Khanh Nguyen / LV 03
    2. Lena Antonia Burghard / LV 12
    3. Simon Kasper / LV 07
Bambini Skat Meister 2017 Khanh Nguyen / Quelle: DSKV
  • Schüler weiblich
    1. Lena Wegener / LV 02
    2. Lisa Fuhrmann / LV 06
    3. Emma Franikowska / LV 02
Deutsche Schuelermeisterin Lena Wegener / Quelle: DSKV
  • Schüler männlich
    1. Marcel Porath / LV 08
    2. Rene Hofsink / LV 04
    3. Paul Schirmer / LV 07
Deutscher Schülermeister Marcel Porath (Mitte), Vize-Schülermeister Rene Hofsink (links), Paul Schirmer – 3. Platz (rechts) / Quelle: DSKV
  • Jugend: weiblich
    1. Laura Möller / LV 02
    2. Merle Rönnspeck / LV 02
    3. Anna Fuhrmann / LV 06
Deutsche Jugendmeisterin Laura Moeller / Quelle: DSKV
  • Jugend männlich
    1. Marvin Schulze / LV 02
    2. Leon Söhne/ LV 14
    3. Chris Oesterreich / LV 01
Deutscher Jugendmeister: Marvin Schulze, Vize-Jugendmeister: Leon Söhne (links),3. Platz Jugend: Chris Oesterreich (rechts) / Quelle: DSKV

Mannschaft

  • Schüler
    1. Skat-Knirpse
      • Florian Mothes / LV 10
      • James-Motsu Pillasch / LV 10
      • Vadim Becker / LV 08
      • Jan Gabriel / LV 08
    2. Mittelbaden II.
      • Max Schirmer / LV 07
      • Tim Kasper / LV 07
      • Oliver Müller / LV 07
      • Raphael Bohnert / LV 07
    3. Inselbuben
      • Dawid Bajcak / LV 03
      • Luca Beck / LV 03
      • Tommy Pham / LV 03
      • Nhat Linh Ha / LV 03
1. Platz: Schüler Mannschaft: Die Knirpse / Quelle: DSKV
  • Jugend
    • SC Müritzer Omablatt
      • Fiete Hümpel / LV 12
      • Julian Thoms / LV 12
      • Hannes Werner / LV 12
      • Kerry Wassmund / LV 12
    • Die Grandiosen
      • Rene Hofsink / LV 04
      • Jan Janssen/ LV 03
      • Toni-Miguel Lönnies-Feisel / LV 03
      • Marvin Schulze / LV 072
    • ACHSZ000
      • Marc Marek / LV 09
      • Max Werler / LV 09
      • Lucas Zetzsche / LV 09
      • Aaron Schöber / LV 09
1. Platz: Jugend Mannschaft: SC Müritzer Omablatt / Quelle: DSKV

Allen Gewinnern Herzlichen Glückwunsch!

Alle Ergebnisse im Detail sowie weitere Bilder gibt’s beim DSKV.

DSJM 2017: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Skat WM 2016

Ergebnisse Skat WM 2016

Die 20. Skat-Weltmeisterschaft fand vom 12. bis 21. August 2016 im Zockerparadies Las Vegas statt. Nach der ersten Skat WM 1978 in Annaheim und 1996 in Clearwater Beach war die USA damit bereits schon zum dritten Mal Gastgeber für dieses Großturnier.

Mit insgesamt 208 Skatspielern und damit 71 mehr als die Skat WM 2014 in Paraguay war die WM in Las Vegas wieder besser besucht, kommt aber natürlich nicht an die Skat WM 2012 in Polen heran, bei der 751 Skatspieler teilnahmen.

Bester Spieler in der Hauptrunde war Silvio de Cosmo mit 18.585 Punkten (Schnitt: 1239er Schnitt) vor Thomas Kinback (17.689 Punkte) und Timo Gläss (17.670 Punkte). Der letzte Finalistenplatz ging mit 16.656 Punkten (1110er Schnitt) weg.

Im darauffolgenden 5-Serien-Finale der besten 16 Spieler wurden die Karten aber erneut gemischt. Hier zählen in erster Linie Tischpunkte, bevor die Spielpunkte ausgewertet werden. Nach einem durchwachsenen Start mit einer etwas schwächeren zweiten Serie drückte Rolf Schnier in Finalrunde 3 und 4 auf’s Gaspedal und setzte sich somit an die Spitze. In der letzten Serie reichten ihm 2 Tischpunkte um den Titel zu holen.

Neuer Skat Weltmeister 2016 ist Rolf Schnier.

Nach dem 10. Platz bei der Skat EM 2013 und den beiden Titeln des belgischen Skatmeisters 2001 und 2005 ist dies Rolf Schniers erster großer internationale Skattitel.

Herzlichen Glückwunsch!

Skat Weltmeister 2016 – Rolf Schnier / Quelle: ISPA

Skat WM 2016 – Das Finale

Platz Name Tischpunkte Spielpunkte
1 Rolf Schnier  16  5.530
2 Thomas Kinback  15  5.398
3  Georg Wüllenweber  15  4.544
4  Silvio de Cosmo  14  4.950
5  Thomas Filla  14  4.888
6  Martin Däuber  14  4.884
7  Reinhold Wynands  14  4.796
8  Timo Gläss  13  5.095
9  Frank Heuvelmans  12  4.372
10  Jürgen Ritz  12  4.170
11  Dirk Paßmann  11  4.661
12  Jürgen Schachenreiter  11  4.469
13  Jürgen Schmidt  11  3.951
14  Ari Burgers  11  3.637
15  Jörg Lucke  9  3.831
16  Uwe Rahmann  8  3.986

 

Skatweltmeister Rolf Schnier (mitte), Vize-Skatweltmeister Thomas Kinback (rechts) und Platz 3 Georg Wüllenweber (links) / Quelle: ISPA

Skat-WM 2016 – Ergebnisse nach 15 Serien

Platz Name Punkte
1 Silvio de Cosmo 18.585
2 Thomas Kinback 17.689
3 Timo Gläss 17.670
4 Dirk Paßmann 17.444
5 Georg Wüllenweber 17.330
6 Thomas Filla 17.038
7 Jürgen Ritz 16.936
8 Martin Däuber 16.783
9 Uwe Rahmann 16.780
10 Jürgen Schmidt 16.747
11 Reinhold Wynands 16.739
12 Jörg Lucke 16.721
13 Jürgen Schachenreiter 16.719
14 Rolf Schnier 16.690
15 Frank Heuvelmans 16.676
16 Ari Burgers 16.656

Alle Ergebnisse im Detail können auf den Seiten der ISPA eingesehen werden.

Skat-WM Nationenwertung

Die Nationenwertung gehört bei der EM seit 1995 zum Programm. Nach den Erfolgen 2011 und 2013 konnte Deutschland auch 2015 den Titel holen. Platz 2 geht an Belgien vor Spanien auf Platz 3.

Platz Nation Punkte
1 Kanada 48.413
2 Belgien 47.220
3 Deutschland 45.687
4 Übersee 44.116
5 Polen 43.972
6 Frankreich 41.586
7 USA 39.251
8 International 38.193
Skat Weltmeister der Nationen Kanada / Quelle: ISPA

Zum kanadischen Erfolgsteam gehören die Spieler Horst Gonschorek, Ron Link, Michael Sommer, Axel Zitscher, Dinah Kunst, Hans-Jürgen Steinmetz, Frank Heuvelmans, Thomas Lang, Horst Hagen, Danny Ridder, Scott McCormick und Jutta Khalil.

Skat WM 2016: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...