Abheben

Abheben ist der Vorgang beim Skatspiel der unmittelbar nach dem Mischen zu erfolgen hat. Durch das Abheben wird die Reihenflolge der Karten verändert. Es ist Pflicht mindestens 4 und maximal 28 Karten abzuheben ( 4 Karten müssen liegen bleiben). Nach dem Abheben werden die Karten gegeben.

Sinn und Zweck des Abhebens ist es einer mögliche Manipulation der Kartenreihenfolge durch den mischenenden Spieler von vornherein vermeiden. Weiterhin wird damit verhindert, dass die unterste Karte des Stapels nach dem Mischen erkannt wird.

In der Internationalen Skatordnung wird mehrmals Bezug auf das Abheben genommen:

3.2.2 Der Kartengeber hat die Karten gründlich zu mischen, sie vom rechten Nachbarn einmal abheben zu lassen, den dabei liegen gebliebenen Teil auf den abgehobenen zu legen und danach die Karten von oben zu verteilen.

3.2.3 Werden vom Kartengeber die Karten beim Mischen gestochen oder geblättert, so sind sie vor dem Abheben noch einmal durchzumischen.

3.2.4 Abheben ist Pflicht! Es hat so zu erfolgen, dass mindestens vier Karten liegen bleiben und abgehoben werden.

3.2.5 Ist bei mehr als drei Mitspielern der Abheber vorübergehend abwesend, darf der rechts neben ihm sitzende Mitspieler abheben – vorausgesetzt, der eigentliche Abheber hat sich das nicht ausdrücklich vorbehalten. Bei längerer Abwesenheit eines Mitspielers entscheidet ein Schiedsrichter über die Fortsetzung von Spielen.

3.2.10 Einsprüche gegen jegliche Unkorrektheiten beim Mischen, Abheben sowie die Art und Weise der Kartenverteilung müssen vor der Kartenaufnahme geltend gemacht werden.

Abheben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

Loading...

3 Antworten auf „Abheben“

  1. Sehr geehrtes Skatwelt-Team,

    in einer Diskussion hat sich mir folgende Frage gestellt:

    Darf man nach den internationalen Skatturnierregeln den gemischten Kartenstapel auch zweimal hintereinander abheben?

    Vielen Dank.

    Freundliche Grüße

    Weißenborn

  2. Hallo Skatfreund Weißenborn,

    berechtigte Frage, welche sich glücklicherweise mit einem Blick in die Internationale Skatordnung lösen lässt.
    Unter Punkt 3.2.2 steht geschrieben:

    Der Kartengeber hat die Karten gründlich zu mischen,
    sie vom rechten Nachbarn einmal abheben
    zu lassen, den dabei liegen gebliebenen Teil auf
    den abgehobenen zu legen und danach die Karten
    von oben zu verteilen.“

    Das „einmal“ ist der der ISkO tatsächlich auch fett markiert.
    Also zwei mal Abheben ist demnach nicht regelkonform.

    Gut Blatt
    Michael

  3. Wenn bei vier Spielern ein Spieler nicht mischen und geben kann, wer muss das mischen und geben übernehmen ?
    Vielen Dank für die Erklärung der Regelung
    Wolfgang Richard Pangritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.