Deutsche Einzelmeisterschaft 2011

Nachdem vor zwei Wochen die Deutschen Meisterschaften der ISPA stattfanden, wurden  die Karten erneut zur Deutschen Meisterschaft gemischt. Am letzten Wochenende zum 18. und 19. Juni war es wieder soweit. Die Deutsche Einzelmeisterschaft des DSKV wurde zum 56. Mal ausgetragen. 460 Teilnehmer spielten, erstmals in Ulm, den Deutschen Meister aus. Dabei traten 252 Herren, 64 Damen, 100 Senioren und 44 Junioren an. Alle teilnehmenden Skatspieler hatten bereits zwei Qualifikationsstufen absolviert, die Verbandgruppen-Meisterschaft und die darauffolgende Landesmeisterschaft.

Die Deutschen Skat Meister 2011

In der Herrenwertung ging es bis zur letzten Serie knapp zu. Nach Serie 3 bis zum Anfang der 8. Serie führte der Skatspieler Björn Zimmer von den Hanseaten aus Bremen. Vor der letzten Serie betrug der Vorsprung auf die Plätze 2 und 3 jeweils über 500 Punkte. In Serie 8 wechselte die Führung jedoch an Klaus Nitschke. Mit gut 300 Punkten Vorsprung holte sich der Leipziger den Deutschen Meistertitel 2011.

deutsche-skat-einzelmeisterschaft-2011
Deutsche Skat Einzelmeister 2011 / Quelle: DSKV

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner der 56. Deutschen Einzelmeisterschaft im Skat. Die Pokale überreichte der ehemalige Fußballprofi Guido Buchwald.

Herren

  • Klaus Nitschke (Leipziger Skatfreunde)

Damen

  • Heike Hofsink (SSV Ems Vechte)

Senioren

  • Hermann Ackermann (Die Glücksritter Oyten)

Junioren

  • Philipp Moldenhauer (1. SC Karo Bube Wismar)

DSJM-2011

Wie jedes Jahr zu Pfingsten fanden auch im diesem Jahr die Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Skat statt. Die 20. Auflage der DSJM in Greifswald erstreckte sich vom 11. bis 13. Juni. Insgesamt nahmen 253 Jungen und Mädchen in den Klassen Bambini, Schüler und Jugend teil.

Die Deutschen Nachwuchs-Meister

Einzel

  • Bambini: Jean Wellmann / LV 03
  • Schüler weiblich: Ronja Beckmann / LV 14
  • Schüler männlich: Marcel Raddatz / LV 04
  • Jugend: weiblich: Lisa Häußer / LV 09
  • Jugend männlich: Paul Schröder / LV 12

Mannschaft

  • Schüler: Südwest Alllstars Schüler I. (Timon Dick, Niclas Kloppenburg, Carlos Huber, Niklas Maier)
  • Jugend: SG LV 1/5 (Tony Jussait, Gregor Dürre, Nico Schlüter, Maximillian Kölsch)

Allen Gewinnern Herzlichen Glückwunsch!

DSJM-2011
Gewinner der DSJM 2011 / Quelle: DSKV

Ein sehr ausführlicher Bericht zur 20. Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaft in Greifswald kann man weiterhin beim Skatclub Herzbuben Meerane nachlesen.

Alle Ergebnisse im Detail sowie weitere Bilder gibt’s beim DSKV.

Deutschlandpokal 2011

Es ist zwar noch gut zweieinhalb Monate Zeit, dennoch möchten wir bereits jetzt schon einmal auf den 31. Deutschlandpokal im Skat verweisen. Am Samstag, den 27. August findet im Düsseldorfer Maritim Hotel das große Pokalturnier statt.

Ab 10.00 Uhr werden 3 Serien a 48 Spiele lang die Karten gemischt. Das Startgeld beträgt für die Einzelwertung 15,00 €. Tandem- und Mannschaftsteilnahme kosten je Spieler 10,00 €. Das Startgeld wird zu 100% ausgespielt. Die Preisgestaltung wird jedoch schlussendlich am Spieltag in Abhängigkeit von den Teilnehmerzahlen bekannt gegeben. Bei 1.000 Teilnehmern gibt es für ersten Platz 1.500,00 €. Die besten 200 Skatspieler würden dabei in die Preisränge gelangen.

Der Grund für die aktuelle Bekanntgabe ist die auf 1.400 Spieler begrenzte Teilnehmeranzahl. Letztes Jahr in Magdeburg waren knapp 700 Skatspieler dabei. Im Prinzip müssten die Stühle daher reichen, dennoch ist eine Voranmeldung gewünscht – Stichtag dazu ist der 20. August.

Wie jedes Jahr gibt’s auch ein Vorturnier. Dieses findet am Freitag, den 26. August um 19.00 Uhr statt (2 Serien). Im Anschluss an den Deutschlandpokal findet am Sonntag, den 28. August das 13. Vorstände-Turnier (2 Serien) statt.

Kartenspielfreunde, die gern Rommé statt Skat spielen möchten, kommen auch auf ihre Kosten. Parallel zum Preisskat wird ein Rommé-Turnier veranstaltet.

Alle Infos inklusive Grußwort vom Skatspieler und Altkanzler Gerhard Schröder zum Nachlesen im offiziellen Flyer zum 31. Skat Deutschlandpokal

Wir wünschen allen Teilnehmern Gut Blatt!

Deutsche ISPA Skat-Meisterschaften 2011

Am ersten Juniwochenende fanden die diesjährigen Deutschen Skatmeisterschaften der ISPA in Koblenz statt. Vom 2. bis 3. Juni wurden zum 33. Mal die Deutschen Skat-Mannschaftsmeister ermittelt.  Am 4. und 5. Juni fanden zudem die 30. offenen internationalen Deutschen Skat-Einzelmeisterschaften statt.

30. Offene Internationale Skat-Einzelmeisterschaft

938 Skatspieler starteten bei der diesjährigen Deutschen Einzelmeisterschaft, wovon insgesamt 838 Spieler das 6-Serien-Turnier abschlossen. Neuer Deutscher Skatmeister 2011 der ISPA wurde Wolfgang Kröger. In 6 mal 48 Spielen konnte sich Kröger mit 8375 Punkten durchsetzen und verwies Thomas Kinback und Marco Menzel auf die Plätze 2 und 3.

ISPA-Deutscher-Skat-Einzelmeister-2011
Dt. ISPA Meister 2011: Wolfgang Kröger / Quelle: ISPA-World

8375 in 6 Serien entspricht einem Schnitt von ca. 1396 Punkten pro Serie. Ein überragendes Ergebnis, Herzlichen Glückwunsch zum Deutschen Einzelmeistertitel im Skat.

33. Deutsche Skat Mannschaftsmeisterschaften 2011

Nach 2009 und 2010 konnten die Forellen-Asse den Hattrick perfekt machen und gewannen zum dritten Mal in Folge die Meisterschaft der höchsten Deutschen-Skat-Liga.

ISPA-Deutscher-Skat-Mannschaftsmeister-2011
Dt. Mannschaftsmeister: Forellen-Asse / Quelle: ISPA-World

DSKV Mitgliederentwicklung 2011

Mitgliederzahlen weiter fallend

Der Deutsche Skatverband (DSKV) hat seine Mitgliederzahlen für das Jahr 2011 veröffentlicht. Auch in diesem Jahr setzt sich der negative Trend der letzten Jahre fort. Mit nunmehr 25.038 Skatspielern schrumpft der Skatverband um rund 1.300 Mitglieder zum Vorjahr.

Jahr
Mitglieder
Vereine Herren Damen Junioren
2011 25.038 1.666 21.076 2.827 1.135
2010 26.307 1.760 22.107 2.975 1.225

Die stärksten Mitgliederrückgange verzeichnen die Landesverbände Niedersachsen / Bremen mit -281 und Schleswig Holstein / Hamburg mit -214 Skatspielern.

Einzig der LV Sachsen-Anhalt konnte mit 8 gewonnen Skatspielern eine positive Mitgliederstatistik vorweisen.

Die ausführliche Mitgliederentwicklung im Detail kann man auf der DSKV-Seite nachlesen.